LISA

 

Lisa wurde am 02.02.2012 in Oberwart geboren. Ihr schwerer Herzfehler und auch das Down-Syndrom waren für uns eine große Überraschung. Gott sei Dank ist Dr. Ernst Paar Kinderarzt in Oberwart und auch ein genialer Kardiologe, sodass wir auch in Oberwart in sehr guten Händen waren. Das KH Oberwart schickte uns sodann am 5. Lebenstag von Lisa nach Graz in die kardiologische Ambulanz. Da wurde Lisas schwerer und sehr selten in Kombination vorkommender Herzfehler bestätigt – sie hat Fallotsche Tetralogie zusammen mit einem kompletten AV-Kanal. Dies kam in Graz nur 1x vor ihr vor.

 

So wurde unsere Lisa mit 8 Monaten in Graz das 1. Mal am offenen Herzen von Dr. Knesz operiert. Die OP dauerte sehr lange und wir hatten große Angst um Lisa. Bei der 1. OP bekam sie eine künstliche Lungenschlagader, das große Loch in Lisas Herz wurde zugemacht. Leider musste sie nach 8 Monaten nochmals operiert werden, da sich ihre Werte verschlechterten. Das LKH Graz überwies uns nach Linz zur Keplerklinik, wo Dr. Mair operiert, da Lisas Herzfehler doch sehr komplex war. So wurde Lisa mit 16 Monaten abermals am offenen Herzen operiert. Die OP dauerte wieder sehr lange. Das Warten auf den erlösenden Anruf dauerte wieder lange und wir hatten wieder große Angst um sie. Sie erholte sich sehr gut doch leider wurde bei der OP ihr Reizleitungssystem durchtrennt (kann bei einer OP passieren, es war alles sehr eng und klein und Dr. Mair hatte keine Chance). So bekam sie nach einigen Tagen Intensivstation (sie musste 10 Tage dort bleiben, da sie einen Keim erwischt hatte) einen Herzschrittmacher implantiert.

 

So hatten wir dann bis 2021 „Ruhe“ bis Ende März 2021 die Lungenschlagader wieder ausgetauscht werden musste und auch der Herzschrittmacher komplett neu implantiert wurde. Die OP fand abermals in Linz statt und Dr. Mair hat unsere Lisa wieder persönlich operiert. Sie bekam schon einen Erwachsenen-Lungenschlagader, das heißt, dass diese hoffentlich nicht mehr ausgetauscht werden muss ein Leben lang. Leider machte jedoch nach 3 Monaten der neue Herzschrittmacher Probleme zu Hause, sodass wir diesen in Graz von Dr. Michael Anelli-Monti neu implantieren ließen – sie bekam auch da einen „Erwachsenen-Herzschrittmacher“ in der Brust und wir sind sehr zufrieden mit diesem Gerät, da dieser nicht mehr sichtbar ist. Vorher hatte sie einen im Bauch und er stand schon sehr weit hervor. Das Team um Dr. Köstenberger hat sich sehr gut um uns und vor allem um Lisa gekümmert und wir sind froh darüber, dass der Herzschrittmacher ein „Grazer“ ist.

 

Lisa ist ein richtiger Sonnenschein und hat sich trotz der vielen Hürden in ihrem Leben sehr gut entwickelt. Sie spricht sehr oft über die Zeit im Krankenhaus und das passt auch so, dies ist ein Teil ihres Lebens und wird es auch immer bleiben, da es halbjährliche bzw. zur Zeit jährliche Kontrollen gibt, wo genau geschaut wird, ob alles in Ordnung ist mit Herz und Herzschrittmacher.

Herzgeschichte_Lisa_Prenner.jpg
Herzgeschichte_Lisa_Prenner_collage.jpg